Jetzt mehr Geld von der Pflegekasse erhalten.
Wir prüfen Ihren Anspruch.
75 % der Pflegebedürftigen nutzen Ihre gesetzlichen Ansprüche bei der Pflegekasse nicht vollständig aus.
Kostenlose Prüfung
Nur 5 Minuten Aufwand
Unterstützung bei der Bürokratie
Das Ergebnis: Entlastung für die Angehörigen und bessere Pflege.
Unsere Partner & Mitgliedschaften

So funktioniert MehrPflegegeld.de
Wir prüfen die gesetzlichen Ansprüche für Pflegebedürftige und Ihre Angehörigen. Sie erfahren sofort, wofür Sie berechtigt sind.
Zusätzlich zu dem bestehenden Pflegegeld!
Schritt 1: Prüfung Ihrer Ansprüche
Sie beantworten einfache Fragen, statt lange Gesetzestexte oder Artikel zu lesen. In nur 3 Minuten erfahren Sie alles über Ihre finanziellen Ansprüche.
Schritt 2: Richtige Verwendung der Ansprüche
Wir zeigen Ihnen, für welche Leistungen die zweckgebundenen Beträge verwendet werden können.
Zudem erfahren Sie, was Sie tun müssen um keine Kürzungen des Pflegegeldes zu riskieren.
Schritt 3: Antrag und Abrechnung bei der Pflegekasse
Wir unterstützen Sie mit den richtigen Formularen und Erklärungen zum Ausfüllen.
Das sagen unsere Kunden:
Andrea Schmidt
Pflegende Angehörige
"Wir erhalten jetzt durch den Entlastungsbetrag mehr Hilfe und Unterstützungsangebote für meine Mutter. Übernommene Einkäufe und das Putzen der Fenster sorgen für Entlastung."
Michael Bruns
Pflegebedürftiger
"Ich wusste nicht, welche Unterstützungsleistungen es gibt. Neben meinem Pflegegrad 2 habe ich anscheinend noch viel mehr Anspruch, z.B. auf Verhinderungspflege."
Cedric Macia
Geschäftsführer Pflegedienst
"Mehrpflegegeld.de nimmt uns Pflegediensten eine Menge Beratungsarbeit ab. Das hilft sowohl uns, als auch den Pflegebedürftigen die Inhalte des SGB 11 einfacher zu verstehen."
Das sagen unsere Kunden:
Andrea Schmidt
Pflegende Angehörige
"Wir erhalten jetzt durch den Entlastungsbetrag mehr Hilfe und Unterstützungsangebote für meine Mutter. Übernommene Einkäufe und das Putzen der Fenster sorgen für Entlastung."
Michael Bruns
Pflegebedürftiger
"Ich wusste nicht welche Unterstützungsleistungen es gibt. Neben meinem Pflegegrad 2 habe ich anscheinend noch viel mehr Anspruch, z.B. auf Verhinderungspflege."

Häufige Fragen
Wer kann MehrPflegegeld.de nutzen?
Grundsätzlich kann jeder Pflegeempfänger oder Angehöriger eines Pflegeempfängers unseren Service nutzen. Die einzige Voraussetzung ist, dass die pflegebedürftige Person sich nicht im Pflegeheim befindet sondern Zuhause gepflegt wird.
Woher kommt der Anspruch auf die zusätzlichen Pflegebudgets?
Ihr Anspruch auf die zusätzlichen Pflegebudgets ist im Sozialgesetzbuch 11 rechtlich verankert. Diese Pflegebudgets stehen Ihnen je nach individueller Situation zu, werden jedoch leider aufgrund von Intransparenz und verbundenen Bürokratieaufwand selten genutzt. Dieses Problem wollen wir für Sie lösen.

Ganz konkret geht es um den Entlastungsbetrag (§45b), Verhinderungspflege (§39) und die Umwandlung der Kurzzeitpflege (§42) in Verhinderungspflege.

Wichtig für Sie: Ihr bestehendes Pflegegeld bleibt davon unberührt.

Wir prüfen für Sie außerdem auch noch weitere finanzielle Zuschüsse, wie z.B. kostenlose Pflegehilfsmittel oder Subventionen für altersgerechte Umbaumaßnahmen.
Wofür kann das zusätzliche Pflegebudget genutzt werden?
Das zusätzliche Pflegebudget ist zweckgebunden und kann für die Finanzierung von vielen Leistungen rund um die Pflege genutzt werden.

Praktische Beispiele: Unterstützung im Haushalt, Begleitung, gesellschaftliche Aktivitäten, Grundpflege.
Ist MehrPflegegeld.de kostenlos?
Die Anspruchsprüfung und allgemeine Übersicht zu Ihren Ansprüchen ist absolut kostenlos.

Zusätzlich bieten wir einen All-Inclusive Service für 59,99 Euro an, bei dem wir Sie ganz individuell unterstützen. Das Ergebnis: Wir beantworten Ihnen spezielle Fragen und erstellen sogar den kompletten Antrag für Sie.

Sie auf Ihre Ansprüche aufmerksam zu machen und bei der Umsetzung zu unterstützen, ist sehr umfangreich und zeitintensiv.
Die Leistungen, die sie kostenlos erhalten, werden von der Pflegekasse finanziert - jedoch von ausgewählte Kooperationspartnern erbracht. Für die Vermittlung erhalten wir von unseren Partnern eine kleine Provision, mit der wir unseren Service finanzieren.
Wie werden meine Daten genutzt?
Wir finden mit Daten muss sinnvoll und sicher umgegangen werden, daher sind wir auch offen und transparent wie wir mit Ihren Daten umgehen. Auch sammeln wir nur so wenig persönliche Daten wie nötig.

Ihre Email nutzen wir um Ihnen die relevante Informationen, Tipps und Antragsvorlagen zu senden. Nur wenn es zu Ihrem Anspruch passt, zeigen wir Ihnen auch Partnerunternehmen bei denen Sie das Budget ausgeben können oder leiten diesen Ihre Kontaktdaten weiter. Die Cookies auf unserer Seite nutzen wir um Ihnen das Benutzen möglichst angenehm zu machen.

Hier finden sie unsere Datenschutzbestimmungen und AGB auch in vollem Umfang.

Jetzt reinhören: Ihre Ansprüche - einfach erklärt
Sie kennen Ihre Ansprüche bereits?
Dann kommen Sie hier direkt zur Übersicht mit Tipps und Formularvorlagen rund um Ihren Anspruch.
Zusätzliche Ansprüche
Verhinderungspflege
Entlastungsbetrag
Zusätzliche Ansprüche aus SGB 11
Zusätzliche Ansprüche
Neben dem Pflegegeld gibt es eine Reihe an weiteren kostenlosen bzw. subventionierten Ansprüchen, die Sie in wenigen Schritten auch beantragen können.

Dazu gehören zum Beispiel kostenlose Pflegehilfsmittel oder ein barrierefreies Bad und vieles mehr.
Verhinderungspflege
Verhinderungspflege
Die Verhinderungspflege in Höhe von bis zu 2.418 Euro pro Jahr ist durch die Pflegekasse gesetzlich geregelt. Wenn Angehörige oder Nachbarn bei der Pflege unterstützen, dann steht Ihnen im Falle von Verhinderung durch z.B. Arbeit, Termine oder Urlaub dieses Budget zu.
Entlastungsbetrag
Entlastungsbetrag
Der Entlastungsbetrag (125 Euro pro Monat) ist ein gesetzlich geregelter Zuschuss der Pflegekasse. Ziel ist es, pflegende Angehörige im Alltag zu unterstützen und die Selbstständigkeit der Pflegebedürftigen zu fördern.
Das MehrPflegegeld.de Team
Wir sind ein Team aus praxiserprobten Pflegeberatern, Gesundheitsexperten und Entwicklern.

Was uns antreibt: Wir haben durch berufliche als auch eigene familiäre Erfahrungen erlebt, dass Pflegebedürftige und Angehörige oftmals nicht alle Unterstützungsleistungen aus den Sozialgesetzbüchern ideal ausnutzen.

So entgeht nicht nur viel Geld, sondern auch Chancen auf mehr Entlastung. Das wollen wir ändern.
Das sind wir
Überprüfen Sie in wenigen Minuten Ihren Anspruch auf mehr Pflegegeld.
Sie haben offene Fragen? Kontaktieren Sie uns gern.
Telefon
030 9210286 90
(Mo. – Fr. | 09:00 – 18:00 Uhr)